Saison 2020/21

02.11.2020:

Liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter,

aufgrund der bekannten Beschlüsse der Bundesregierung vom 28.10.2020 sind u.a. alle Präsenzveranstaltungen in der Aus- und Fortbildung im DSV/BSV bis Ende November abgesagt. Da unser erster Lehrgangstermin im Dezember liegt, halten wir aktuell daran noch fest. Im Dezember könnte sich wieder die Möglichkeit für Schneelehrgänge bieten, natürlich vorausgesetzt, Österreich ist dann nicht mehr als Risikogebiet eingestuft.

Die letzten Tage haben gezeigt, dass wir kurzfristig agieren müssen und das wollen wir auch tun. Dies bedeutet, dass wir zunächst bis Ende November/Anfang Dezember abwarten, ob wir die Dezemberlehrgänge abhalten können. Sollten wir absagen müssen, denken wir als Alternativen auch an kurzfristig angesetzte Fortbildungen im Fichtelgebirge, falls es die Schneelage zulässt. Die Ausbildung zur DSV-Grundstufe würde dann mit dem Theorie- und Praxislehrgang 2 (22.-24.01.2021) im Fichtelgebirge starten.

Auch wenn die kommenden Wochen etwas Stillstand mit sich bringen, sollten wir zuversichtlich für den kommenden Winter bleiben.

Bis bald und herzliche Grüße

Thomas Braun

 




01.10.2020:

Liebe Übungsleiterinnen und Übungsleiter,

bedingt durch die Corona-Pandemie gibt es Termine und Infos für die kommende Saison 2020/21 etwas verspätet erst ab 10.10.2020. Die Anmeldung wird ab 24.10.2020 möglich sein.

Für die anstehenden Aus- und Fortbildungen sind hier aktuell die wichtigsten Vereinbarungen kurz zusammengefasst, die am 30.09.2020 im BSV-Lehrwesen Ski alpin im Einklang mit den Regionalverbänden getroffen wurden:

In von der deutschen Bundesregierung ausgewiesenen Risikogebieten (z.B. derzeit Tirol) werden innerhalb des BSV keine Lehrgänge abgehalten.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ausgefallenen/abgesagten Lehrgänge steht das Fortbildungsangebot aller regionalen Skiverbände offen. Die Fortbildungsangebote werden über den BSV veröffentlicht.

ÜL sollen keine Nachteile (z.B. Ablauf der Verlängerungsfrist von Lizenzen) durch ausgefallene Fortbildungen entstehen.

 

April 2019:

Zur Eindämmung des Coronavirus sind sämtliche Oster- und Frühjahrslehrgänge der letzten Saison 2019/20 abgesagt worden. Der DSV hat im Rahmen des Ausschuss Bildung folgende Lösung zum Umgang mit Ausbildungs- und Lizenzverlängerungen mitgeteilt.

 

Hier eine Zusammenfassung der Beschlüsse:

Beschluss zur Verlängerung der Ausbildungsdauer aufgrund der Corona-Krise:

Der DSV-Ausschuss Bildung stimmt der Ausdehnung der Dauer für den Abschluss von Ausbildungen auf maximal 3 Jahre zu, wenn die Ausbildungslehrgänge aufgrund der Corona-Krise nicht durchgeführt werden konnten.

Beispiel/ Erläuterung:

Ein angehender Übungsleiter Trainer-C Breitensport hat im Herbst 2019 den ersten Ausbildungslehrgang absolviert. Er müsste somit laut Ausbildungskonzeption spätestens im Herbst 2021 alle Ausbildungsteile für den Trainer-C Breitensport abgeschlossen haben. Mit diesem Beschluss hat er aufgrund der Corona-Krise die Möglichkeit, bis zum Herbst 2022 die Ausbildung abzuschließen.

 

Beschluss zur Verlängerung von Lizenzen (DSV-Cards und DOSB-Lizenzen) aufgrund der Corona-Krise:

Der DSV-Ausschuss Bildung stimmt der Verlängerung der DSV-Cards und/ oder der DOSB-Lizenzen, die bis Ende 2020 auslaufen, ohne absolvierte Fortbildung um 1 Jahr zu. Voraussetzung dafür ist, dass der/die Teilnehmer/in bereits auf einem aufgrund der Corona-Krise abgesagten Lehrgangs angemeldet war.

Beispiel/ Erläuterung:

a) Ein Übungsleiter DSV-Grundstufe hat sich für die Ausbildung zum DSV-Instructor an Ostern 2020 angemeldet. Seine DSV-Card Grundstufe läuft im Juli 2020 aus. Mit diesem Beschluss kann er seine DSV-Card bis Juli 2021 verlängern. Das heißt, er muss nicht im Herbst zusätzlich auf eine Fortbildung um seine DSV-Card zu verlängern, sondern kann dies Ostern 2021 mit dem um ein Jahr verschobenen Instructor machen.

b) Ein Übungsleiter, der sich auf eine Fortbildung, die aufgrund der Corona-Krise abgesagt wurde, angemeldet hatte, kann frei entscheiden, ob er 1. im Herbst eine Fortbildung macht und dann eine „normale“ Verlängerung erhält oder 2. im kommenden Frühjahr mit einem Jahr Verspätung die „geplante“ Fortbildung absolviert und dafür jetzt die einjährige Verlängerung aufgrund des Beschlusses beantragt.

 

Bei weiteren Fragen könnt ihr euch selbstverständlich bei mir melden.

Bleibt aktiv, gesund und heiter.

 

Bis bald und liebe Grüße

Thomas Braun

 

Hier findet Ihr ab 10. Oktober 2020 !! Termine und Informationen

 

Kommentare sind geschlossen.